Kontakt für Deutschland Flagge vor Telefonnummer
0421 40 89 96 33
Kontakt für Schweiz Flagge vor Telefonnummer
052 5770133

Touristensteuer auf den Balearen tritt ab 1. Juli 2016 in Kraft

Urlauber auf den Baleareninseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera müssen ab 1. Juli 2016 eine Tourismussteuer (Ecotasa) zahlen. Sie ähnelt der Kurtaxe in Deutschland und ist zweckgebunden. Die Einnahmen haben zum einen ökologische Ziele und zum anderen sollen sie der Optimierung der touristischen Infrastruktur dienen, um dem Ansturm der jährlichen Inselurlauber gerecht zu werden.

Wer muss zahlen?

Betroffen sind alle Urlaubsreisende der Balearen. Allerdings sind Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren von der Zahlung befreit.

Wie erfolgt die Zahlung?

Sie wird vom Vermieter (Fincabesitzer, Hotelier) gesondert in Rechnung gestellt und muss bar vor Ort entrichtet werden.

Die Berechnung richtet sich nach der Art der Finca/ des Hotels, nach der Saison und der Aufenthaltsdauer.

Wie hoch ist die Steuer?

Während der Hochsaison, die zwischen 1. April und 31. Oktober besteht, zahlen Sie je nach Art zwischen 1 und 2 € pro Person und Tag.

Fincas: 1,10 €
Agroturismos: 1,10 €
ländlichen Hotelfincas: 1,10 €.
3+ und 4 Sterne Hotels: 1,65 €
4+ Sterne Hotels und höher: 2,20 €

In der Nebensaison vom 1. November - 30. April zahlen Sie 50% der obigen Beträge.

Obige Preisangaben verstehen sich inkl. 10% Umsatzsteuer.

Nachlässe und Rabatte

Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von der Abgabe befreit.

Ab dem 9. Urlaubstag zahlen Sie nur 50%.

In der Nebensaison vom 1. November - 31. März zahlen Sie ebenfalls nur 50%.

Wohin fließt das Geld?

Die abgeführte Touristensteuer ist zweckgebunden und soll vor allem in die Verbesserung des touristischen Angebots, insbesondere in Bezug auf die Umweltverträglichkeit, investiert werden. Das Geld dient also zum Erhalt der Insel.

Jedes Jahr besuchen Millionen, vor allem Deutsche, Spanier und Briten, die Insel und hinterlassen natürlich ihre Spuren. Die Landschaft und die Natur leiden stark unter dieser hohen Touristenauslastung. Mit der Touristensteuer zielt die Balearen-Regierung zum einen auf die Senkung der Touristenzahlen als auch auf die Wahrung des Landschaftsbildes und dem Erhalt der Inseln.