Fincas.de
Kontakt für Deutschland Flagge vor Telefonnummer
0421 40 89 96 33
Kontakt für Schweiz Flagge vor Telefonnummer
052 5770133

Gaumen- und Lebensfreuden - Mediterrane Küche

Mallorquinische Küche genießen
Mallorquinische Küche Barbecue

Ob Vorfreude oder Urlaubserinnerung - der Gaumen hat seine wahre Freude an der mallorquinischen Küche! Diese mediterrane Küche kann deftig und leicht sein. Immer ist sie ein Hochgenuss!

Die Spanier essen am liebsten im großen Kreis - mit der Familie und Freunden. Typisch sind deshalb viele kleine Leckereien, die Tapas, die den Tisch bunt schmücken. So findet jeder für seinen Geschmack das Richtige.

Wir möchten Ihnen hier ein paar typische mallorquinische Tapas vorstellen. Hinzu kommen sollen im Laufe der Zeit auch andere leckere Gerichte, die Sie entweder zu Hause oder auch vor Ort auf Mallorca mit frischen Zutaten vom Wochenmarkt kochen können.

Auf den Märkten finden Sie eine tolle Auswahl an Obst und Gemüsesorten sowie eine hervorragende Übersicht über die lokalen und saisonalen Produkte der Insel. Probieren Sie spanischen Käse (am bekanntesten ist der Manchego), spanische Wurst (z.B. die typische Sobrasada, den luftgetrockneten Schinken oder die Blutwurst Botifarró), leckere Honigsorten (z.B. den Steineichenhonig), selbstgemachte Marmeladen aus den hiesigen Früchten (typisch sind hier vor allem Orangen- oder Feigenmarmelade, wobei die Vielfalt hier natürlich viel größer ist!), frische Kräuter, eingelegte Oliven, das bekannte Salz Flor de Sal frisch gebackenes Feigenbrot und mallorquinische Weine.

Manchmal gibt es auf den Wochenmärkten "bunyols". Dies sind frittierte Krapfen, die mit Puderzucker bestreut werden. Oder Sie lassen sich von den "Teighütchen", wahlweise mit Zimt, Kokos, Mandel oder Walnuss, verführen.

Genießen Sie Mallorca mit allen Sinnen!


Tapasvariationen
Spanische Tapas Mallorca

TAPAS


Typisch sind vor allem Aceitunas (Oliven), Aioli, Calamares, Pimientos de Padrón, Datiles al Bacon, Gambas al Aioli, Pollo on Salsa, Albondigas, Jamon serrano y manchego, Tortilla und Pan. Für den typisch mallorquinischen Geschmack ist neben zahlreichen Kräutern vor allem das Olivenöl verantwortlich, welches die spanische Küche prägt.

Pan amb oli
Pan amb oli Mallorca Essen

Aioli

Knoblauchfans lieben diesen Dipp! Sie benötigen:

- 4 Knoblauchzehen
- 1 TL Salz
- 1 Eigelb
- 200 ml neutrales Pflanzenöl oder mildes Olivenöl
- etwas Zitrone

1 Knoblauchzehe mit dem Salz im Mörser zerdrücken, bis eine feine Masse entsteht. Eigelb gründlich unterrühren. Unter ständigem Rühren das Öl langsam zugeben. Restliche Knoblauchzehen zerdrücken und unterrühren. Etwas Zitrone untermischen. Mit Salz abschmecken.

Pimientos de Padron

Die Zubereitung ist ganz einfach. Die grünen Mini-Paprika nur kurz in Olivenöl braten, grobes Meersalz darüber streuen und servieren.

Calamarisalat
Calamarisalat

Calamari-Tapas

Calamares werden in den unterschiedlichsten Formen serviert: a la plancha (gegrillt), romanas (paniert gebacken), rellenas (gefüllt mit gewürztem Hackfleisch) oder als warmer Salat. 

Warmer Calamari-Salat:

- 500 g kleine Calamari (küchenfertig, nicht paniert!)
- 1 rote Paprika
- 4 kleine weiße Zwiebeln
- 100 ml Weißwein
- 4 Knoblauchzehen
- 2 El Pinienkerne
- 2 El Rosinen
- 1 El Petersilie
- 1 Lorbeerblatt
- Weißen Pfeffer und Salz
- Olivenöl zum Braten

Sie erhitzen das Olivenöl in der Pfanne. Die gewaschenen Calamari werden angebraten. In kleine Würfel geschnittene Zwiebeln und Paprika hinzufügen. Salzen und pfeffern. Immer wieder umrühren. Anschließend ganze Knoblauchzehen, Pinienkerne, Rosinen und das Lorbeerblatt unterrühren. Zuletzt Petersilie hacken und mit dem Weißwein in die Pfanne geben. Mit 100 ml Wasser ablöschen und 20 Minuten dünsten. Vor dem Servieren nochmal abschmecken und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen. 

Tomaten-Orangen-Salat
Tomaten Orangen Salat

Tomaten-Orangen-Salat

Frische und fruchtige Variante für den Sommer!

Zutaten:
1 Orange
3 Tomaten
1 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
5 Zweige glatte Petersilie
(ersatzweise Korianderblätter - wer es etwas schärfer mag)
2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1 TL Honig
Salz & Pfeffer

Zubereitung: Die Orange filetieren und das Fruchtfleisch klein schneiden. Die Tomaten waschen, Stielansatz entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und ganz fein würfeln. Petersilie- bzw. Korianderblätter hacken.

Für die Marinade Olivenöl, Zitronensaft und Honig mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend mit dem Salat vermengen und ggfls. vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Spanische Tortilla
Spanische Tortilla Mallorca Essen

Spanische Tortilla

Dieser Kartoffel-Eier-Kuchen aus der Pfanne kann verschiedenfach variiert werden. Ergänzen Sie hier gerne frisches Gemüse - je nach Geschmack. So machen es die Mallorquinier übrigens auch! Da die Rezepte in der Vergangenheit oft nur mündlich in der Familie weitergegeben und immer wieder verändert und verfeinert wurde, gibt es viele verschiedene Variationen, die die Küche so vielseitig machen. Dies gilt im übrigen für alle Gerichte!

Für das Grundrezept (für 4 Personen) benötigen Sie:

- 300 g gekochte Kartoffeln (vom Vortag)
- 1/2 Paprika
- 1 Zwiebel
- 1 Knoblauchzehe
- 3 Eier
- 200 g Quark
- 2-3 EL Olivenöl
- Salz und Pfeffer

Die Kartoffeln mit fein gewürfelten Zwiebeln in 1 EL Olivenöl anbraten (ca. 5 Min.). Gewürfelte Paprikastücke und zerdrückte Knoblauchzehe hinzufügen. Weitere 4 Min. braten. Die Eier trennen: Die Eigelbe werden mit dem Quark schaumig gerührt, die Eiweiße werden halb steif geschlagen und vorsichtig unter die Quark-Masse gehoben. Eiermassen hineingeben und stocken lassen (6-8 Min.). Wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 5 Min braten. 
Für das Wenden können Sie einen Teller auf die Pfanne legen und Pfanne und Teller umstülpen. Eiermasse wieder in die Pfanne gleiten lassen oder mit einem zweiten Teller wenden und in die Pfanne geben.

Albondigas
Albondigas

Albondigas

Diese herzhaften Fleischbällchen sind mit ihren Gewürzen vor allem durch die arabische Vergangenheit Mallorcas geprägt. Serviert werden die Albondigas mit Tomatensauce.

- 500 g Hackfleisch
- 20 g Pinienkerne (gehackt)
- 2 Knoblauchzehen
- 1 Ei
- 2-3 EL Paniermehl
- 2 EL Petersilie
- Salz und Pfeffer
- 1-2 EL Olivenöl

Für die Sauce:

- 250 g Zwiebeln
- 3 Knoblauchzehen
- 2 TL Thymian (getrocknet, flache TL)
- 2 Lorbeerblätter
- 1 TL Zucker
- 1 große Dose Tomaten, im eigenen Saft, grob zerkleinert
- Salz und Pfeffer
- 1 TL Chiliflocken

Die Zubereitung der Fleischbällchen:
Hackfleisch mit allen Zutaten ordentlich verkneten. Kleine Bällchen formen. Nun die Bällchen in etwas Olivenöl von allen Seiten bei mittlerer Hitze soweit anbraten.

Die Zubereitung der Sauce:
Zwiebeln fein würfeln. Knoblauch klein schneiden. Beides im verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Lorbeerblätter und Thymian zugeben und weiter dünsten (2 Min.). Zucker hinzufügen. Tomaten dazugeben und einmal aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken und etwa 20 Minuten weiter köcheln lassen (bis die Sauce sämig ist).

Zum Schluss die Hackfleischbällchen in die Sauce geben und darin gar ziehen lassen.

Mallorcas Wurstspezialitäten
Mallorca Wurst Spezialitäten

Spanische Würste

Neben der spanischen Chorizo (Paprikawurst) gibt es die Sobrassada (weiche, gepfefferte Schweinsmettwurst), welche aus dem schwarzen Mallorca-Schwein (Cerdo Negro de Mallorca) gemacht wird. Diese Schweinerasse wird auf Mallorca nach traditionell überlieferter Weise gezüchtet und gefüttert. Die Butifarro ist eine fettige Blutwurst und ebenfalls eine Spezialität auf Mallorca. In Sant Juan wird ihr zu Ehren im Oktober das Blutwurstfest gefeiert. Und auch der Serrano-Schinken darf natürlich nicht fehlen. Er wird gerne als Mittagssnack mit Olivenöl auf Pa amb oli gegessen. Serviert wird es meist mit Tomaten, Oliven, Kapern und Pepperonis. Pa amb oli ist das typische Weißbrot, was oft zum Essen gereicht wird.

Chorizo in Rotwein

Diese würzige Paprikawurst wird gerne roh, gebraten oder zur Verfeinerung von Eintöpfen gegessen. Am bekanntesten ist sicher die in Rotwein gekochte Chorizo:

- 500 g Chorizo
- 300 ml trockener Rotwein
- 1 Lorbeerblatt

In Scheiben geschnittene Wurst, Rotwein und Lorbeerblatt in einen Topf geben. Zugedeckt ca. 10-15 Min. köcheln lassen. Die Wurst aus der Pfanne nehmen. Den Sud weiter köcheln, bis er leicht eindickt. Die Wurstscheiben wieder in den Weinsud geben. Sofort servieren. 


HAUPTGERICHT - SEGUNDO


Paella

Die Paella ist eigentlich nicht typisch mallorquin, sondern stammt ursprünglich vom Festland. Trotzdem ist sie auch auf Mallorca nicht mehr von der Speisekarte wegzudenken. Idealerweise werden die Zutaten in einer großen gußeisernen Pfanne auf offenem Feuer gegart. Hauptbestandteile sind Reis, Fleisch, Fisch, Muscheln, Paprika und allerlei Gewürze. Der Spanier ißt Paella übrigens eher zur Mittagszeit, da sie recht schwer im Magen liegt. 

Nachfolgend finden Sie ein Rezept für eine Paella mit Meeresfrüchten für 4 Personen von Jürgen Drews:

- 8 Stk. Miesmuscheln frisch
- 1 Stk. Langusten Schwanz
- 12 Stk. Gambas
- 1 Stk. Calamari
- 1 Stk. Zwiebel
- 1 Schuss Weißwein
- 1 Schuss Olivenöl
- 1 Tasse Paella-Reis
- 2 Tasse Hummerfond
- 1 Msp Safran Pulver
- 1 Stk. Chilischote

Deko:

- 1 Msp Koriander frisch
- 1 Stk. Zitrone
- 1 Msp Chilifäden
- 4 Stk. Radieschen

Für die Paella: Zwiebeln abschälen und halbieren. Gemeinsam mit den Miesmuscheln andünsten und mit 1 Schuss Weißwein ablöschen. 5 Minuten köcheln lassen und beiseite stellen. Die anderen Meeresfrüchte in mundgerechte Stücke schneiden und in Olivenöl scharf anbraten, bis das glasige Langustenfleisch fest geworden ist. Mit Weißwein ablöschen. Meeresfrüchte aus dem Sud nehmen und beiseite stellen.

Paella-Reis: Den Paella-Reis in den Meeresfrüchtesud geben und noch ca. 2 EL Olivenöl dazugeben. Der Reis soll die Flüssigkeit vollständig aufsaugen. Dann mit 1 Tasse Hummerfond ablöschen und immer wieder rühren. Nach und nach den restlichen Hummerfond zugießen. Den Safran zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Chilischote entkernen, klein hacken und unter den Reis mischen.

Wenn der Reis fertig ist, alle Meeresfrüchte zugeben und ca. 2 Minuten ruhen lassen.

Anrichten: Auf den Tellern anrichten. Zitrone vierteln und je ein Stück auf den Teller legen. Den Koriander darüber streuen und die Radieschen dazu reichen.

Fleisch- und Fischgerichte

Auf Mallorca gibt es zudem zahlreiche leckere Gerichte für Fleischliebhaber. Serviert werden vor allem Gerichte vom Lamm (cordero), Schwein (schwarzes Schwein - Cerdo negro), Hühnchen (Pollo), Taube (Palomo con col) und Kaninchen (Conejo).

Fisch heißt im Spanischen Pescado. Frischen Fisch können Sie besonders gut an den Märkten direkt am Hafen kaufen oder auch in der Markthalle Olivar in Palma. Hier haben Sie eine große Auswahl an frischem Fang. Und auch wenn Sie nicht selber kochen möchten, so ist eine Besuch der Markthalle in jedem Fall zu empfehlen!

Gulasch Mallorquin
Gulasch Mallorquin

Gulasch Mallorquin

Dies ist das Lieblingsrezept von Ole von Beust, Hamburgs ehemaligem Bürgermeister. Die Kombination von Süßem und Saurem reizt ihn hier besonders. 

Zutaten für 4 Personen:
- 800 g Rindfleisch für Gulasch
- 1 Zwiebel
- 2 Zimtstangen
- 1/2 Flasche Rotwein
- 2 TL gekörnte Rinderbrühe
- 1 Beutel Backpflaumen
- Salz
- Pfeffer
- etwas Zitronensaft
- 1 Beutel Pinienkerne

Das Rindfleisch in ca. 750 ml kochendes Wasser geben. Es muss vorab nicht angebraten werden. Zwiebeln kleinschneiden und hinzufügen. Gleiches gilt für die Zimtstangen, den Rotwein und die gekörnte Rinderbrühe. Alle Zutaten ca. 1 Stunde köcheln lassen. Anschließend die Backpflaumen zufügen und weitere 30 Min. köcheln lassen. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Zitrone und ggfls. etwas Zucker abschmecken.
Die Pinienkerne in einer Pfanne anrösten und über das Gulasch geben.

Mallorquinische Küche: Lammfleisch im Ofen
Mallorquinische Küche: Lammfleisch
Mallorquinische Küche: Kartoffeln
Mallorquinische Küche: Kartoffeln
Mallorquinische Küche: Frische Bohnen mit Speck
Mallorquinische Küche: Frische Bohnen mit Speck
Mallorquinische Küche: Es ist angerichtet!
Mallorquinische Küche: Hauptgericht mit Lamm
Mallorquinische Küche: Fisch mit frischen Kräutern
Mallorquinische Küche: Fisch
Mallorquinische Küche: Barbecue
Mallorquinische Küche: Barbecue vorbereitete Speisen

SÜSSES - DULCES

Ensaimada
Ensaimada

Ensaimada

Die Ensaimada ist eine Hefeteiggebäck mit Puderzucker. Gegessen wird es morgens zum Frühstück. Dazu ein Café solo, cortado oder con leche. Spanier reißen sich immer ein kleines Stück ab und stecken sich dies in den Mund oder "tunken" sie in ihren Café. In jedem Fall beißen Spanier nicht direkt in die Ensaimada hinein.

Orangen-Flan

- 4 Eier
- 3 Eigelb
- abgeriebene Schale einer Orange
- 100 g Zucker
- 600 ml frisch gepresster Orangensaft
- 2 EL Puderzucker

Eier mit Eigelben, Orangenschale und Zucker verrühren. Orangensaft aufkochen, etwas abkühlen lassen und unter die Eiercreme rühren. Durch ein Sieb in Förmchen gießen. Diese auf ein tiefes, mit Wasser gefülltes Backblech stellen, vorsichtig in den Ofen schieben und bei 175 Grad ca. 60 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, Puderzucker auf die Orangen-Flans streuen und im Backofen (Grillfunktion) bräunen.

Der Hit: Im Sommer mit Mandeleis servieren!
Mallorca Rezept Mandelkuchen Gato

Spanischer Mandelkuchen - Gató

Einer der beliebtesten Nachtische der Insel ist dieser köstlich lockere Mandelkuchen, der als Krönung zusätzlich mit Mandeleis serviert werden kann. Angeblich stammt das Rezept von George Sand, die mit Chopin einen Winter auf Mallorca verbrachte.

- 8 Eier: Eiweiß und Eigelb trennen, jeweils in eine Schüssel geben
- 300 g Puderzucker zu den 9 Eigelben sieben und mit dem Handrührgerät aufschlagen bis der Zucker gelöst ist
- Schale einer Orange -ungespritzt-: Schale abreiben und hinzufügen
- 1 Zitrone -ungespritzt-: Schale abreiben und hinzufügen
- Mark von 1 Vanilleschote
- ½  TL Zimtpulver hinzufügen
- 300 g gemahlene Mandeln hinzufügen und unterheben
- 2 EL Orangenlikör, z. B. Angel d’ Or hinzufügen (im Kinderhaushalt weglassen)
Alles gut vermengen.
- 1 Msp. Salz zu den 8 Eiweißen geben
- 1 EL Semmelbrösel
Eiweiß steifschlagen, abwechselnd mit den Semmelbröseln vorsichtig unter die Mandelmasse heben. Den Teig in eine gefettete Springform füllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 50 Min. backen.
Auskühlen lassen, dick Puderzucker darüber streuen.

Im Sommer eine Kugel Mandeleis dazu servieren!!

Genießen Sie Ihren Gató in der Finca!
Mallorca Gato Rezept auf der Finca genießen

Orangen-Gató

Oder wie wäre es mit einer Abwandlung vom klassischen Gató? Mit spanischen unbehandelten Orangen! Probieren Sie diese leckere Alternative doch mal aus!
Sie stammt übrigens von der Kochbuchautorin Claudia Roden aus dem Mittleren Osten.

- 2 unbehandelte Orangen werden bis zu 2 Stunden in Wasser weich gekocht. Nachdem Sie Stielansatz und Kerne entfernt haben, pürieren Sie die Früchte mit Schale.
- 6 Eier schaumig schlagen
- 250 g Zucker hinzufüge und verrühren
- 2 TL Backpulver
- 250 g gemahlene Mandeln unterrühren
Nun das abgekühlte Orangenpüree hinzufügen.
Den Teig in eine Springform füllen und ca. 45 Minuten bei 180 Grad backen.


GETRÄNKE - BEBIDAS

 

 

Claudia Kuhlmann bei Café con leche und frischem Orangensaft
Cafe con leche und Orangensaft

Orangensaft

Frisch gepresster Orangensaft (zúmo de naranja natural) ist ganzjährig zu empfehlen, da Orangen das ganze Jahr über im milden,mediterranen Klima reifen. Mallorquinische Orangen erhalten Sie auch in dem Onlineshop "Fet a Soller" - für die erfrischende Süße zu Hause.

Kaffee

Beim Kaffee wird vor allem in der Stärke, Menge und mit bzw. ohne Milch unterschieden. Hinter dem Café solo verbirgt sich eine kleine Tasse schwartet, starker Kaffee, der Café doble ist entsprechend größer. Der Café con leche wird mit viel Milch gereicht, der Café cortado mit wenig Milch. Wer den Kaffee mit Schuss mag, bestellt einen Caragillo. Sie erhalten zu Ihrem Kaffee eine Flasche Cognac oder Brandy und können diesen nach Ihrem Geschmack in Ihren Kaffee gießen.

Weinrebe auf Mallorca
Mallorca Wein

Weine

Mallorca entwickelt sich mittlerweile zu einer bekannten Weinregion. Sowohl traditionelle Tropfen als auch die neuen Weine sind nicht nur auf Mallorca beliebt. Die anerkannte Weinqualität hat die Ursprungsbezeichnung "Pla i Llevant de Mallorca". Die Weinregionen (und Bodegas) liegen in Algaida (Can Mujoral), Andratx (Santa Catarina), Binissalem (Ferrer, Nadal, Tianna Negre), Felanitx (Anima Negra), Petra (Oliver) und Santa Maria (Macia Balte). Marktführer ist hier sicher die Bodega Macià Batle, als Traditionalist versteht sich José L. Ferrer, ein altehrwürdiges Gut ist Miquel Oliver. Zudem kommen zahlreiche neue junge Winzer, die den Markt bewegen.

Sangria

Die Rotweinbowle ist ein Kultgetränk und gehört für viele zum Mallorca- und Spanienurlaub dazu. Serviert wird sie allerdings in unterschiedlicher Güte. Am besten schmeckt sie natürlich selbstgemacht. Dazu benötigen Sie:

- 1 Apfel
- 1 Orange
- 1 Pfirsich
- 1 Stück Wassermelone
- 1 Zitrone
- 1-2 Schnapsgläser Orangenlikör
- 1 Flasche Rotwein
- 1 Zimtstange

Obst klein schneiden. Alle Zutaten in einen großen Krug füllen und für mindestens 1 Stunde kalt stellen. Serviert wird die Sangria mit viel Eis.

Hierbas

Dieser Likör ist zwar nicht zum Selber machen, wer diesen aber kostet, schmeckt ein Stück Mallorca. Hergestellt wird er aus den Kräutern Rosmarin, Minze, Wacholder, Anis und Myrte. Das Rezept geht übrigens auf Mönche zurück, die ihr Wissen über die Herstellung des leckeren Kräuterlikörs über die Jahrhunderte weitergaben. Mittlerweile gibt es auch verschiedene Geschmacksvarianten, von trocken, über medium bis süß. Am bekanntesten ist sicher die Marke Túnel, welche es seit 1898 gibt.

Cremadillo

Weniger bekannt ist der mallorquinische Punsch Cremadillo. Dies liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass noch nicht so viele Urlauber in der Wintersaison nach Mallorca reisen. Dies sei an dieser Stelle jedoch wärmstens zu empfehlen. Auch in der dunklen Jahreszeit hat Mallorca seine Reize! In jedem Fall wird der Punsch heiß serviert und ist deshalb für die Sommersaison ungeeignet. 
Für das wärmende Getränk mischen Sie folgende Zutaten:

- Fruchtfleisch von 1 Orange und 1 Zitrone
- 3-4 EL Zucker
- 2 Tassen braunen Rum
- 2 Tassen Weinbrand
- 1 Tasse schweren Rotwein
- 1 Tasse Espresso 
- 1 Stange Zimt
- 3 Nelken
- einige Kaffeebohnen

Alle Zutaten erhitzen. Feste Zutaten entfernen. Heiß in Mokkatassen geben und beim Servieren flambieren. (Achtung: Nicht den ganzen Alkohol verbrennen lassen).


BON PROFIT! GUTEN APPETIT!

SALUD! PROST!