Passwort zurücksetzen

Castell d'Alaro Burg Ruine auf Puig d´Alaro

Erweiterte Suche
Deine Suchergebnisse
06/08/2020

Castell d’Alaró

Die Ruine von Castell d’Alaró liegt an der Südflanke der Serra de Tramuntana. Die Felsenburg liegt auf dem 817 Meter hohen Berg Puig d’Alaró. Sie stand in der Geschichte oft im Zentrum kriegerischer Auseinandersetzungen und ist seit 1931 ein spanisches Kulturdenkmal. Wenn Sie eine Finca auf Mallorca wegen eines Wanderurlaubes mieten, ist das Gebiet um die Burg eine gute Wahl.

Geschichtsträchtiger Ort

Der Berg Puig d’Alaró war seit jeher ein strategisch wichtiger Ort. Erstmals erwähnt wurde die Burg 902. Strategisch bedeutend war der Berg allerdings schon in der Bronzezeit. Als die Römer Mallorca besetzten, befestigten diese den Berg weiter. Die Ursprünge der Burg lagen also viel früher.

Im 13. Jahrhundert war Castell d’Alaró Schauplatz zweier großer Schlachten. Jaume I. befreite den Norden Mallorcas 1229 von der Herrschaft der Mauren, die 1231 auch die Burg an die Krone Aragons verloren. Der König überließ die Festung den Templern, welche die Anlage weiter ausbauten.

Märtyrer werden geboren

Im Jahr 1285 überfiel der aragonische König Alfonso III. Mallorca, das damals von dessen Bruder, Jaume II., regiert wurde. Jaume paktierte mit den Franzosen, was Alfonso III. ein Dorn im Auge war, weil Aragon in einer Fehde mit Frankreich steckte. Alfonso nahm Palma schnell ein, weil die Mallorquiner nicht gegen Brüder kämpfen wollten.

So ergab sich die Insel nach und nach freiwillig, Nur Alaró war nicht zur friedlichen Übergabe bereit. Die Kommandanten Cabrit und Bassa, zwei treue Anhänger der mallorquinischen Krone, verteidigten die Burg bis zum letzten Tropfen. König Alfonso III. nahm die Burg schließlich ein und rächte sich an den beiden Kommandanten grausam. Er ließ Cabrit und Bassa auf dem Marktplatz bei lebendigem Leib grillen.

Wegen Ihres Wagemutes zur Verteidigung ihrer Heimat und dem Opfer, dass sie bringen mussten, werden Cabrit und Bassa heute auf Mallorca als Volkshelden verehrt. Die Kapelle von Castell d’Alaró ehrt die beiden als Märtyrer.

Die endgültige Zerschlagung des Königreiches Mallorca im Jahr 1349 ist auch das Ende der großen Zeit der Burg. Sie wird nach und nach aufgegeben und verfiel.

Beliebte Fincas und Ferienhäuser auf Mallorca

ab200 100 € 150
5 Pers., 2 Schlafzimmer, 80m2
5 Pers., 2 Schlafzimmer, 80m2

Ideale Region für Aktivurlaub

Aktivurlaubern bieten sich für einen Urlaub auf einer Finca auf Mallorca viele Möglichkeiten. Für Wanderer und Radfahren bietet sich die Serra de Tramuntana an. Die Gebirgskette im Norden der Insel gehört zu den reizvollsten Gebieten, mit Routen für fast jeden Schwierigkeitsgrad.

Ein sehr attraktives Ziel ist der Berg Puig d’Alaró mit seiner Burg. Die Mühen eines Aufstiegs lohnen sich schon allein wegen es grandiosen Ausblicks. Er reicht bis in die 25 Kilometer entfernte Inselhauptstadt Palma de Mallorca.

Bei den Wanderungen sollten Sie auf eine Kopfbedeckung und reichlich Wasser nicht verzichten. Die Sonne knallt Ihnen ungehindert auf den Kopf und die Wanderwege sind aufgrund ihrer Anstiege herausfordernd. Die richtige Flüssigkeitszufuhr ist hier wichtig. Möglichkeiten zur Verpflegung bietet die Gegend in ausreichender Zahl.

Denken Sie daran, dass sie sich im Gebirge bewegen. Zur Wanderung benötigen Sie unbedingt festes, bergtaugliches Schuhwerk.

Ein knapp einstündiger Wanderweg führt von der Finca Es Verger auf die Burg. Die Finca, die über eines der besten Restaurants der Region verfügt, liegt an einer Serpentinenstraße am Fuße des Puig d’Alaró.

Wenn Sie mehr Kondition haben und während Ihrer Mallorca-Ferien einen erlebnisreichen Wandertag verbringen wollen, stellen Sie Ihr Auto im Bergdorf Orient ab. Das Dorf befindet sich auf halber Strecke zwischen Alaró und Bunyola. Während der Wanderung bewältigen Sie rund 580 Höhenmeter.

Der Weg führt zunächst zum Gut Es Verger und dann über den Es Pouet zum Gipfel. Da der Gipfelbereich nicht überall gesichert ist, sollten Sie auf eine gute Trittsicherheit achten. Die Wanderung dauert rund drei Stunden.

Rund vier Stunden müssen Sie ein planen, wenn Sie von Alaró aus den Aufstieg unternehmen. Auch auf dieser Route geht es zunächst zur Finca Es Verger und von dort weiter zum Puig d’Alaró.

In Alaró startet auch eine schöne Rundtour mit saftigen Anstiegen und Rastmöglichkeiten im Hotel l’Hermitage und auf dem Landgut Es Verger. Für die Bewältigung des Höhenunterschiedes von etwa 750 Metern benötigen Sie rund fünf Stunden.

Die Strapazen lohnen sich, denn auf dem Puig d’Alaró erwartet Sie nicht nur ein Ort, der Mallorcas Geschichte entscheidend prägte. Der grandiose Ausblick reicht über weite Teile der Insel.

Die Burg ist theoretisch auch mit dem Auto erreichbar, aber die Schotterpisten verlangen dem Fahrer alles ab. Wer sein Auto unversehrt durch die engen Felsspalte bekommen möchte, muss schon sehr geübt sein.

Die Burganlage Castell d’Alaró

Seit dem 16. Jahrhundert, in dem die Burg aufgegeben wurde, nagt der Zahn der Zeit am Bauwerk. Von der Befestigungsanlage mit fünf Türmen blieb dadurch nur noch eine Ruine übrig. Vorhanden ist noch eine später gebaute Kapelle, die bis heute genutzt wird und die Märtyrer Cabrit und Bassa verehrt

Von der Burg ist neben Resten der Festungsmauer noch das Haupttor intakt. Auch der Südturm steht noch. Als die Mauren auf der Burg herrschten, nutzten sie ihn als Kerker.

Der Puig d’Alaró bietet den “Bezwingern” der Burg einen fantastischen Ausblick. Sie blicken auf die Täler der Ebene Llanura del Centr und die faszinierende Gebirgskette des Tramuntana-Gebirges, welche im Norden emporragt.

An der Kapelle Nostra Senyora del Refugi gibt es ein Gasthaus, das Wanderern eine Stärkung bietet.

Die Gemeinde Alaró

Das schöne Dorf am Fuße des Tramuntana-Gebirges ist nicht nur Namensgeber des Berges und der Burg, sondern auch Gemeindeverwaltungszentrum. Wenn Sie eine Finca auf Mallorca mieten, lohnt sich nicht nur der Besuch des Castell d’Alaró.

Das Dorf besitzt keine größeren Hotels und hat sich über die Jahrhunderte seine Ursprünglichkeit bewahrt. Um Alaró gedeihen Mandel-, Oliven- und Feigenbäume. Auch Johannisbrotbäume wachsen hier im Schatten der beeindruckenden Bergkette der Serra de Tramuntana.

Alaró verfügt über eine vorzügliche Gastronomie, weshalb neben Wanderern auch Gourmets gern vorbeikommen. In den malerischen Gassen bieten kleine Läden regionales Kunsthandwerk an. Sicher ist hier auch das eine oder andere Souvenir dabei. In Alaró hat eine der besten Cowboystiefel-Manufakturen, Tony Mora, ihren Sitz.

Auf dem Rathausplatz findet an jedem Samstag ein Wochenmarkt statt, auf dem die Produkte der Region angeboten werden. Die Beobachtung des Marktgeschehens bietet eine gute Gelegenheit, das normale Leben auf der Insel zu beobachten. Außerdem finden Sie hier frische Zutaten für das nächste Mahl auf Ihrer Finca auf Mallorca.

Im Sommer erweckt der Ort zum Leben, denn dann feiern die Einwohner mit ihren Gästen zwei Feste. Ende Juni findet die Fiesta Sant Pere statt. Zu den Attraktionen gehören Paraden, Livemusik und ein traditioneller Feuerlauf, der Correfoc. Das Programm wird von Spielen und Show-Kochen abgerundet und bietet Vergnügen für die ganze Familie.

Bei der Fiesta Sant Roc, die Mitte August stattfindet, verwandelt sich Alaró erneut von einem beschaulichen Bergdorf in eine Party-Hochburg. Auf den Straßen gibt es eine Art Karnevalsumzug mit geschmückten Wagen und Tänzern. Auf dem Dorfplatz bitten Livemusiker und DJs zum Tanz. Der Höhepunkt findet gegen Mitternacht statt, wenn “Teufel” mit ihrem Feuerlauf durch die Straßen ziehen. Dazu gibt es über alle leckere Speisen aus der Region.

Castell d’Alaró
Traumhafte Aussicht von der Castell d’Alaró

Idealer Ort für aktive Urlauber

In der Gemeinde Alaró gibt es zahlreiche Fincas, die besonders aktiven Urlaubern die Grundlage für einen traumhaften Mallorca-Urlaub bieten. Neben den Möglichkeiten, Castell d’Alaró zu erobern, ist das Dorf idealer Ausgangspunkt, um weitere schöne Wanderungen zu unternehmen

Lohnenswerte Ziele sind beispielsweise der Puig de l’Ofre oder der Puig des Tossals Verds. Der Puig de l’Ofre bietet auf 1.093 Metern Höhe eine der besten Fernsichten der ganzen Insel. Der Puig des Tossals Verds liegt etwas weiter östlich. Er bietet mit 1.118 Metern Höhe ebenfalls einen hervorragenden Ausblick über die Insel und das Meer.

Neben den etwas weiter entfernteren Möglichkeiten für geübtere Wanderer, gibt es zahlreiche schöne Angebote in der wildromantischen Umgebung. Auch Nordic Walker, Radfahrer und Mountainbiker finden hier wundervolle Strecken. Alaró versammelt nicht weniger als acht Gipfel auf seinem Gemeindegebiet.

Im Ort gibt es Tennisplätze und ein Schwimmbad. Das Restaurant des Bauernhofs Es Verger am Fuße des Puig d’Alaró ist wegen seiner Lamm-Spezialitäten sehr beliebt

Sehenswertes in der Umgebung von Alaró

Wenn Sie eine Finca in Alaró gemietet haben oder den Ort während Ihres Mallorca-Urlaubes besuchen, finden Sie in der Umgebung weitere interessante Orte.

Nördlich von Bunyola befinden sich die Jardines de Alfàbia, eine wunderschöne maurische Gartenanlage mit Brunnen und historischen Bewässerungsanlagen. Nicht weit entfernt befindet sich eine der berühmtesten Fincas Mallorcas, Raixa.

Inca liegt einige Kilometer östlich von Alaró und ist die drittgrößte Stadt Mallorcas. Ein großes Shoppingerlebnis bietet sich hier vor allem Freunden feinen Leders. Die Stadt ist ein Zentrum der Lederproduktion. Viele kleine Läden in der Stadt bieten die Produkte an. Außerdem gibt es einige große Outlet-Stores.

Südlich von Alaró erstrecken sich die Güter des Zentrums mallorquinischer Weinproduktion, Binissalem.

Kategorie: Sehenswürdigkeiten
Teilen