Fincas in Betlem - Ferienhaus Urlaub auf Mallorca

Passwort zurücksetzen

Finca Urlaub in Betlem

Erweiterte Suche
Deine Suchergebnisse
14/08/2020

Betlem

Finca-Urlaub abseits der großen Touristenströme

Betlém ist eine Oase der Ruhe. Der kleine Ort liegt abgelegen im Nordosten Mallorcas. Im Hintergrund beginnen die steilen Hänge der Serra de Llevant mit den Gipfeln Son Morell und den Puig de Ferrutx, die beide über 500 Meter hoch sind. mit den Bergen im Rücken blicken Sie von der Terrasse Ihrer Finca auf die endlose Weite der Bucht von Alcudia. Die Straße endet im Ort, es gibt keinen störenden Durchgangsverkehr und wer das Hinterland mit der grandiose Bergwelt erkunden möchte, geht zu Fuß weiter oder nutzt ein Mountain-Bike. Auf den dicht bewachsenen Hängen verteilen sich idyllisch gelegene Ferienhäuser und Fincas. Nicht alle werden vermietet, zahlreiche Anwesen gehören mallorquinischen Familien, die an den Wochenenden in diesem einsamen Teil ihrer Insel Ruhe und Erholung finden. Es gibt keinen vollen Strand, sondern nur einsame Buchten zwischen imposanten Felsformationen. Das Wasser ist überall kristallklar und es gibt wunderbare Gelegenheiten, mit Taucherbrille und Schnorchel die faszinierende Unterwasserwelt zu bestaunen.

Ein wenig bekannter als der Ort Betlém ist das nahegelegene Kloster Ermita de Betlém. Der Ortsname Betlém ist das katalanische Wort für Betlehem und zeigt einmal mehr die enge Verbindung Spaniens zur christlich-katholischen Geschichte. Das Kloster wurde in den ersten Jahren des 19. Jahrhunderts erbaut und wird seit rund 10 Jahren nicht mehr genutzt. Von den repräsentativen neoklassizistischen Klostergebäuden ist nur noch die prachtvolle Kapelle frei zugänglich. Besonders eindrucksvoll ist die endlos lange Zypressen-Allee, die von der Klosterpforte zur Kapelle führt. Von der Allee zweigt ein unbefestigter Pfad ab. Er führt zu einem Mirador, einem Aussichtspunkt, der einen wunderschönen Panoramablick über die Bucht von Alcudia bietet.

Die schönsten Fincas in Betlém

Die Orte rund um Ihre Finca in Betlém

Betlém ist ein Ortsteil des Küstendorfes Colònia de Sant Pere, das einige Kilometer Kilometer weiter westlich liegt. Der kleine Fischereihafen ist ein beliebter Zwischenstopp für Yachten auf einem Mittelmeer-Törn. Es gibt eine charmante Uferpromenade, dort kann man auf Bänken unter schattigen Bäumen sitzen oder von den Terrassen der netten Cafés und Restaurants das Treiben im Hafen beobachten. Unterhalb der Promenade wartet ein winziger durch Wellenbrecher geschützter Sandstrand, der sogar mit komfortablen Duschen ausgestattet ist. Im bergigen Hinterland liegt die Stadt Artà. Hier gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf in Ihrer Finca. An jedem Dienstag findet auf dem Plaça del Conqueridor ein großer Wochenmarkt statt, auf dem viele regionale Produkte und die typischen mallorquinischen Spezialitäten angeboten werden. Gleichzeitig gibt es einen Kunsthandwerksmarkt, auf dem Sie ein originelles Andenken an Ihren Finca-Urlaub auf Mallorca bekommen können. Sie finden den Kunsthandwerksmarkt im Park der Villa Na Batlessa, einem repräsentativen Stadthaus aus dem 19. Jahrhundert. Das Stadtbild von Arta wird durch viele malerisch enge und teilweise sehr steile Gassen geprägt, in denen Sie noch weitere schöne Stadtvillen entdecken werden. Hoch über der Stadt liegt die Wallfahrtskirche Sant Salvador, Dort werden Sie mit einer großartigen Aussicht für den sportlichen Aufstieg belohnt.

Die Strände in der Nachbarschaft

Ihre Finca in Betlèm liegt zwar in einer idyllisch abgelegen Landschaft, aber einige der beliebtesten Badeorte der Insel Mallorca sind nur ein paar Autominuten entfernt. Auf der etwas mehr als 30 Kilometer langen Strecke zwischen Betlèm und Alcúdia folgt ein attraktiver Sandstrand auf den nächsten. Große Ferienanlagen und Resorts sorgen für ein pulsierendes Treiben und einen lebhaften Kontrast zu den ruhigen Urlaubstagen in Ihrer Finca. Als schönster Strand in diesem Teil Mallorca gilt der Strand Platja d’Alcudia. Er liegt direkt an dem Betlèm gegenüberliegenden Ufer der Bucht von Alcudia. Der feinkörnige Strand fällt sehr flach ab und man kann viele Meter in das Meer hineingehen. Es gibt selten hohe Wellen oder unangenehme Winde und auch kleinere Kinder können hier gefahrlos baden. Natürlich ist der Platja d’Alcudia in der Saison sehr stark besucht, aber bei einer Länge von mehr als 3 Kilometern und der großen Breite von rund 80 Metern bleibt genügend Platz für alle Besucher. Hier erwartet Sie ein kurzweiliger Urlaubstag. Die Ausrüstung für jede Art des Wassersports kann man ausleihen. Ebenso Liegen, Strandstühle und Sonnenschirme. Zahllose Cafés, Restaurants und Strandbars lassen keinen Wunsch unerfüllt. Aufmerksame Rettungsschwimmer und Animationsprogramme für Kinder sorgen dafür, das Eltern das Strandleben ungestört genießen können. Sollte es Ihnen am Platja d’Alcudia nicht gefallen, wartet unmittelbar daneben der Playa de Muro. Er ist noch ein wenig größer und in einzelne Strandabschnitte unterteilt. Sehr ruhig ist es am Abschnitt Es Comú, einem naturbelassenen Sandstrand, der nur zu Fuß zu erreichen ist. Auf Cafés und anderen Komfort müssen Sie dort verzichten, aber unter Schatten spendenden Pinien können Sie einen wunderbar stillen Strandtag verbringen.

Betlem
Blaue Lagune mit Kristallwasser mit Betlem im Hintergrund

Die schönsten Ausflugsziele auf Mallorca

Einer der spektakulärsten Ausflugsziele auf der Insel Mallorca ist das Cap Formentor. Die fast 400 Meter hohe Klippe markiert den nördlichsten Punkt der Insel. Die Mallorquiner nennen Cap Formentor auch den Treffpunkt der großen Winde, die als Tramuntana, Ponent, Migjorn und Llevant bezeichnet werden. Auf dem Kap gibt es verschiedene
Aussichtspunkte, die alle einen spektakulären Panoramablick bieten. Am eindrucksvollsten ist die Aussicht vom „Mirador del Mal Pas“. Der Blick reicht von der Insel Menorca bis über die gesamte Bucht von Alcudia. Auf der Fahrt zum Cap Formentor lohnt ein Zwischenstopp in Pollença. Das charmante Städtchen hat eine wunderschöne Altstadt und darüber hinaus eine sportlich sehr herausfordernde Sehenswürdigkeit, die Carrer del Calvari. Die endlos lang erscheinende Freitreppe beginnt im Zentrum Pollenças und führt über 365 Stufen auf den sogenannten Kalvarienberg mit der kleinen Kapelle Eglésia del Calvari. An jedem Karfreitag findet hier eine festliche Prozession statt.

Für alle Liebhaber der klassischen Musik und der Literatur ist das zauberhafte Bergdorf Valldemossa ein beliebtes Ausflugsziel. Der kleine Ort in der wildzerklüfteten Bergwelt de Serra de Tramuntana zählt zu den schönsten Bergdörfer Mallorcas. Von Ihrer Finca in Betlèm benötigen Sie zwar etwa eine Stunde Fahrzeit, aber das Ziel belohnt jede Anstrengung. Viele prominente Besucher waren so begeistert, dass sie sich hier eine Weile geblieben sind. Der mehrfach mit einem Oscar ausgezeichnete Hollywood-Schauspieler Michael verbringt hier viel Zeit mit seiner Frau Catherine Zeta-Jones
und hat dem Ort sogar das Kulturzentrum Costa Nord gestiftet. Die berühmtesten Einwohner Valldemossas waren jedoch der polnische Komponist Frédéric Chopin und seine damalige Lebenspartnerin George Sand. Die französische Schriftstellerin verfasste hier die ersten Kapitel ihres Buches „Ein Winter auf Mallorca“. Es gilt als zeitloser Klassiker und Vorläufer der modernen Reisebeschreibungen. Frédéric Chopin komponierte in Valldemossa die wunderschöne Regentropfen-Prélude, eines jener Stücke, die am häufigsten gespielt werden. Beide wohnten in einem Kloster, der Kartause von Valldemossa. Ihre Wohnräume, die Zellen 2 und 4, können Sie bei einem Besuch der Kartause besichtigen.

Nur 10 Kilometer von Valldemossa entfernt liegt Deià, ein weiteres faszinierendes Dorf, das für viele Künstler Rückzugsort oder Inspiration war. Der Maler Pablo Picasso, die Schauspieler Peter Ustinov und Ava Gardner, die Schriftsteller Robert Graves und Anaïs Nin haben neben anderen hier viel Zeit verbracht und Deià zu dem Beinamen „Künstlerdorf Mallorcas“ verholfen. Aber selbst wenn Sie die von Geld und Ruhm geprägte Vergangenheit außer acht lassen, lohnt Deià wegen seiner wunderschönen Atmosphäre einen Besuch. Kleine Steinhäuser drängen sich dicht an dicht in engen, steil aufsteigenden Gassen. Galerien, elegante Boutiquen und sympathische kleine Läden präsentieren ein ebenso originelles wie exklusives Shopping-Angebot. Auf der Rückfahrt zu Ihrer Finca in Betlèm können Sie einen Abstecher in den Weinort Binissalem machen. Die Weingüter aus Binissalem und den umliegenden Orten Santa Maria, Santa Eugenia und Alaro sind berühmt für ihre Weine, die weit über die Insel Mallorca hinaus einen großartigen Ruf genießen. Das größte und weltweit erfolgreichste Weingut ist die Bodega José Luis Ferrer. Eine ausführliche Besichtigung ist immer mit einer Weinprobe verbunden, in deren Verlauf Sie wunderbare Weine für das abendliche Essen in Ihrer Finca kaufen können.

Kategorie: Mallorca Urlaub
Teilen