Passwort zurücksetzen

Finca Urlaub in Mallorcas Süden

Erweiterte Suche
Deine Suchergebnisse
25/07/2020

Mallorcas Süden

Der Süden von Mallorca – berauschender Reichtum auf kleinstem Raum

Bezaubernd ist der Blick von See auf die dicht bewaldeten Hügel mit den vorspringenden Kaps, flach und weit – nicht mehr schroff und kahl, sondern mit Pinien bis hinab an die felsigen Ufer bewachsen. Häuser aus goldgelbem Sandstein beherrschen das Bild der Landstädtchen.

Die Südwestküste bis Punta de Cala Figuera ist von großem Liebreiz, wechselnd zwischen felsigen Kaps, auch vorgelagerten Klippen und sandigen Buchten, mit einem grünen hügeligen Hinterland, auf dem Fincas und Ferienhäuser Akzente setzen – Fincas auf Mallorca, die kaum Wünsche offenlassen: Zauberhaft eingebettet vor einer beeindruckenden Felskulisse, direkt am Meer, ruhig und im mallorquinischen Stil mit viel Flair. Verspielt auf mediterrane Art eingerichtet, rustikal auf großen Anwesen oder mit Pool und angeschlossenem Bauernhof. Wem der Pool nicht genügt, der besucht die nur wenige Kilometer entfernten Strände von Colonia de Sant Jordi.

Es Pontas
Es Pontas auf Mallorca

Traumhafte Domizile und Fincas – hier verweilen Sie in einem Paradies

Der flache und heiße Süden Mallorcas erstreckt sich vom Landstädtchen Santanyi bis an die Bucht vom Palma und steckt voller Überraschung, Widersprüche und Gegensätze. Mit seinen naturbelassenen Dünenstränden, Kiefernhainen und den Salzseen erinnert er an die südlich gelegene Nachbarinsel Ibiza. Die Strände von Sa Rapita, S’Estanyol und Colonia de Sant Jordi mit ihrem herrlich weißen Sand am türkisblauen Meer sind von fast karibischer Schönheit. Wer hier urlaubt, wird zum Wiederholungstäter. Kein Wunder, dass so mancher Mallorca Urlauber den Kauf einer Finca in Erwägung zieht.

Düne, Sand und das Meer – abtauchen und Sonne tanken

Genießen Sie Strandzauber und Karibikfeeling im herrlichen Süden Mallorcas! Erfahren Sie einen zauberhaften Aufenthalt in den schönsten Fincas von Spanien. Mallorcas Strände und Buchten im Süden – piniengrün, salzbergweiß und meertürkis. Die Strände muten nahezu karibisch ab. Hier, wo die Insel am heißesten ist, erfahren Sie unvergessliche Momente. Der Süden Mallorcas wirkt nachhaltig.

Sonne, Strand und Palmen: Werfen wir einen Blick auf die schönsten Plätze im Süden Mallorcas.

Campos ist ein eher verschlafenes Städtchen mit schnurgeraden Straßen und einer ausgeprägten Vieh- und Milchwirtschaft. Jeden Samstagvormittag herrscht hier fröhliches Marktspektakel. Dann wird es in dem kleinen Dorf lebendig. „Mühlenfans“ zieht es später in das bildschöne Restaurant Moli de Vent. Hier zaubern die Besitzer der restaurierten Mühle köstliche Gerichte und servieren Vier- bis Fünfgängemenüs.

Llucmajor

Die Fincas in Llucmajor locken mit einer familiären Atmosphäre, Swimmingpool und köstlicher mallorquinischer Küche. Llucmajor ist ein Städtchen mit Inselgeschichte: Hier wurde das Ende des unabhängigen Königreichs Mallorcas besiegelt. Nicht zuletzt begeistern im naturgeschützten Hinterland die smaragdgrünen Badebuchten.
Übrigens: Llucmajor beherbergt den wohl schönen Kramladen auf der Insel. Ein Besuch bei „Espart Sport“ sorgt in jedem Fall für Kurzweil.
Sie interessieren sich für Feigen? Dann lohnt ein Abstecher zur Feigenfinca „Son Mut Nou“ ,Nähe Cami d’es Palmer. Hier lebt ein mallorquinischer Apotheker seine Leidenschaft. Rund 1600 Feigenbäume hat er gepflanzt – mehr als 700 Sorten aus 50 Ländern. Warum Feigen so faszinierend sind, erfahren Sie bei einer Führung. Nicht zuletzt dürfen im Spätsommer die süßen Früchte verkostet werden.

Santanyi

Santanyi ist ein zauberhaftes Städtchen, dessen goldgelbe Häuschen sich wie Perlen an der Schnur aneinanderreihen. Im Gemeindegebiet liegen traumhafte Sandstrände. Wenige Kilometer weiter, begeistern zwei fast zusammengewachsene Ferienorte im ibizenkischen Stil mit weiß gekalkten, von Blumen umrankten Häusern: Cala d’or und Portopetro. Die hübschen Fincas und Ferienhäuser locken mit einem zauberhaften Ambiente und mit einem fantastischen Blick über die Bucht Cala Esmeralda.
Tipp: Der Hafen von Cala Figuera ist nur fast zu idyllisch, um wahr zu sein. Er liegt 5 Kilometer südöstlich von Santanyi. Der hübsche Ferienort hat zwar keinen Strand, dafür jedoch den romantischsten Fischereihafen der Insel. Eine beschauliche Mallorca Finca bereichert die Atmosphäre mit herrlichen Suiten und einem riesigen Pool.

Ses Salines – hin zum weißen Gold der Salinen

Sich hoch auftürmende Salzhaufen, dazu hunderte riesiger Salzbecken und ein kleiner Laden – die Salines de Llevant sind die Hauptattraktionen von Ses Salines. Bis heute profitiert der Ort vom Gold seiner feinsandigen Strände, den Salzseen und vom Finca-Hotelort Colonia de Sant Jordi. Die wehrhaften Mauern schützten einst vor den Piraten. Nordöstlich vor den Toren der Stadt liegt der Botanicactus, der größte Botanische Garten der Balearen. Ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie.

Beliebte Fincas im Süden von Mallorca

6 Pers., 3 Schlafzimmer, 254m2

Jede Bucht’ne Wucht – mal wild-romantisch, mal karibisch-paradiesisch

Es Trenc bei Campos – Sie werden es lieben, das Südseefeeling am schönsten Dünenstrand Mallorcas. Einst noch ein Geheimtipp, ist er im Sommer gut gefüllt. Seine strahlend weiße, in Kiefern und Dünen eingerahmte Sandbucht zählt zu den schönsten Stränden Spaniens. Bis heute ist Es Trenc einer der wenigen langen Naturstrände Mallorcas.

Platja de Caragol – willkommen am „Schneckenstrand“ nahe dem Cap de ses Salines. Durch seine lange, unverbaute Küstenlinie zieht der Strand unzählige Badegäste in seinen Bann. Ein riesiger Pinienwald rahmt dieses zauberhafte Strandareal. Der Strand liegt nur acht Kilometer südlich von Ses Salines und einen Kilometer westlich des Leuchtturms.
Tipp: Das Land dahinter ist in privater Hand. Es empfiehlt sich daher, sein Auto an der Ma-6100 stehen zu lassen und dem Küstenwanderweg auf 1,5 Kilometer zu folgen.

Cala Pi ist ebenfalls eine wahre Strandschönheit. Die türkisfarbene, schmale Sandbucht liegt 17 Kilometer von Llucmajor entfernt – spektakulär zwischen 30 Meter hohen Felsen und duftenden Kiefern. Das Wasser ist glasklar, der Strand kaum 50 Meter breit. Wer mag, wählt oberhalb des Strandes ein Restaurant und genießt den herrlichen Blick auf die Bucht.

Palma – vom Sündenpfuhl zur ehrwürdigen Urlaubsmeile

Mallorcas mondäne Metropole bietet an der Südwestküste für jeden Geschmack etwas: Exzessiv feiern, hervorragend einkaufen oder traumhafte Strände genießen. In den engen Gassen der Altstadt fühlt man sich in vergangene Zeiten zurückversetzt. Laut klappern die Hufe der den Kutschen vorgespannten Pferde über das holperige Kopfsteinpflaster in Palmas Altstadt. Vom Pauschalurlauber an der Platja de Palma, über den Jachtbesitzer bis hin zur Königsfamilie findet in Palma jeder etwas, was fasziniert.
An der Copacabana von Palma lockt ein zauberhafter Strandabschnitt mit einer Strandbar, die zum stylishen „Surf Camp“ umgebaut wurde, gefolgt von der hippen Bar am Balneario 8, die sich vor Kurzem in den schicken Beach-Club „The Eight“ verwandelte.
Tipp: Von der Rooftop Bar des Hotels „Hostal Cuba“ in Palmas Szeneviertel Santa Catalina haben Sie einen herrlichen Blick über den ganzen Jachthafen.

Es gibt sie, die Oasen der Ruhe inmitten der Stadt! Wehrhafte Stadtpaläste, verwünschene Gärten im Inneren mit wunderschönen Blumenbeeten vor schweren Holztüren ziehen die Blicke auf sich. Die schattigen Innenhöfe der Paläste laden zum Verweilen ein. Cam Oms, unweit der Placa Cort, ist ein Stadtpalast mit besonders schönen Patios. Auch wenn das Palais nur von außen besichtigt werden darf, ist jeder noch so flüchtige Blick ein Genuss. Anschließend lockt das Casal Solleric am Passeig del Born als einer der schönsten Stadtpaläste Mallorcas. Mit der städtischen Kunsthalle birgt er das kulturelle Zentrum der Stadt.

Südwest oder Südost? Schöne Ziele – jenseits von Ballermann & Co

Von Palma ist es nicht weit bis zu den Buchten im äußersten Südwesten der Insel. Wer dem großstädtischen Trubel entfliehen will, braucht nur auf der Autobahn nach Andratx im Inselwesten zu fahren. Die ruhige Kleinstadt lockt mit einem mondänen Touristenzentrum, mit kleinen Gassen und einem natürlichen Hafenbecken als auch mit wunderschönen Fincas und Ferienvillen. Tipp: Das hausgemachte Mandeleis von Manuel Artigaone sollten Sie unbedingt probieren.
Wem selbst das gelassene Andratx noch zu umtriebig ist, den verschlägt es nach Elm, dem Städtchen, dass die meiste Zeit des Jahres vor sich hindöst.

Inselidylle in Sant Elm: Wer nach Sant Elm kommt, sucht Ruhe und Abgeschiedenheit. In der Fußgängerzone gibt es einige exzellente Fischlokale mit schönem Blick auf die Bucht und den Hofladen Es Bocoi. Auch in der Hochsaison hält sich der Rummel hier in Grenzen.

Am Ende der Welt – Sant Elm ist ihnen noch nicht einsam genug? Dann wandern Sie entweder weiter auf einem sechs Kilometer langen Pfad bis zur Klosterruine Sa Trapa, oder setzen mit dem Boot zur Dracheninsel Sa Dragonera über.

Richtungswechsel!

Im äußersten Süden/Südosten zeigt sich die Insel von ihrer entlegensten Seite. Schmale Buchten und einsame Strände – so präsentiert sich der Südosten Mallorcas. Ein Paradies für Wassersportfreunde, aber auch für den, der die Ruhe sucht. Hier gibt es keine Hotelbunker oder Bettenburgen. Die wunderschönen Fincas in herrlicher Lage versprechen einen entspannten und unvergesslichen Aufenthalt.

Gut zu wissen: Je weiter Sie im Osten Mallorcas in Richtung Süden fahren, desto trockener wird das weite Land. Zahlreiche Fjorde und malerische Buchten laden zu einem erfrischenden Bad ein.

Mallorcas Süden – abenteuerlich schön

Südlich von Cala Figuera lockt eine unterirdische Märchenwelt. Über mehr als 15 Meter erhebt sich der freistehende Felsbogen Es Pontas aus dem Meer. Das berühmte Felsentor ist ein Naturphänomen.
Die Natur an Mallorcas Südküste hat noch viel mehr zu bieten. Schon bald erreichen Sie die Drachenhöhlen bei Porto Christo. Sie gehören zu den spektakulärsten Höhlen Mallorcas.
Nicht weniger spektakulär sind die unterirdischen Seen der Region. Den Höhepunkt bildet zweifellos der Llac Martel – mit 177 Metern Länge und 30 Metern Breite. Er ist einer der größten unterirdischen Seen der Erde. Hier werden regelmäßig Konzerte ausgetragen. Als Zuschauer sitzen Sie zunächst im Dunkeln, bis aus dem Nichts dann von Kerzen beleuchtete Boote auftauchen, in denen Musiker sitzen, die Werke von Offenbach oder Chopin zum Besten geben.

Ein Mallorca Urlaub vereint Faszination, Abenteuer als auch Kurzweil. Nicht zuletzt gewähren die fabelhaften Mallorca Fincas in einem herrlichen Ambiente die perfekten Mallorca Ferien.

Kategorie: Mallorca Urlaub
Teilen